Jump to content

Rangierfahrt von Gl. 468 nach Gl. 292


Wärter R2

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

nachdem ich die Lok vom 4633 von Gl. 9 nach Gl. 468 gefahren hatte, sollte sie nach Gl. 292 umsetzen. Hierzu habe ich als Rangierfahrstraße eingegeben: 468I-292I

Leider lief diese nicht ein und ich musste die einzelnen Rangierfahrstraßen eingeben. Warum lief die Fahrstraße 468I-292I nicht ein?

 

Grüße vom R2

Link to comment
Share on other sites

Aktuell noch workaround Rangierstrraße als Ziel 228I und dann 228I-292I/208I. Wir arbeiten dran.

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich simuliere gerade den 21. Dezember 2016 ca. 19:10 Uhr. RAbt 71014 soll von 468 nach 208, mit RAbt 58102-3 kuppeln und dann zu RAbt 58135 werden. Ich kann aber nur eine Rangierstrasse von 468I-228I einstellen, 228I-208I oder gar 228I-N218 geht gar nicht; stattdessen muss ich telefonisch Befehl zur Vorbeifahrt am roten 228I geben.

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Dispatcher:

Ich kann aber nur eine Rangierstrasse von 468I-228I einstellen,

 

Das ist richtig. Bei längeren Rangierstraßen lassen sich nicht immer alle Ls überdrücken. Gibt es auf der anderen Seite auch (z.B. nach Gleis 7).

 

vor 40 Minuten schrieb Dispatcher:

228I-208I oder gar 228I-N218 geht gar nicht;

 

Nach 208I geht bei mir einwandfrei. Sowohl mit den Tasten an der Wand als auch mit dem Kontrollmonitor: 228I-208I ENTER

 

Eine Info zu NWH. Alles was vom Fahrplan her gefordert wird, ist in NWH (auch durch die User) hunderte Male durchgeführt worden und klappt einwandfrei. Es gibt also keine betriebsbedingten Bugs.

Wenn bei dir etwas nicht geht, dann machst du entweder irgendwo einen Fehler oder du spielst die Sim mit möglichen Fehlern in der Infrastruktur. Und dann kann alles passieren und du musst dir was einfallen lassen. Aber das hast du dann ja so gewollt.

 

Das gilt übrigens auch für RK und FFU.

Edited by Helmut
Ergänzung
Link to comment
Share on other sites

4 hours ago, Helmut said:

Wenn bei dir etwas nicht geht, dann machst du entweder irgendwo einen Fehler oder du spielst die Sim mit möglichen Fehlern in der Infrastruktur. Und dann kann alles passieren und du musst dir was einfallen lassen. Aber das hast du dann ja so gewollt.


Im ersten Fall (228I-208I) wurde mir unten angezeigt, dass eine Fahrstrasse in entgegengesetzter Richtung eingestellt sei, die ich aber nicht sehen kann.

Im weiteren Verlauf der Sim versuche ich gegen 20:10 Uhr die RAbt 58264 von 271II nach II13 fahren zu lassen. Hier ist bei 56II Schluss. Ich muss die Weichen manuell stellen und Befehl geben.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Dispatcher,

 

ja, es gibt in der Sim NWH ein paar diesbezügliche Unschärfen; die sind aber allesamt bekannt. Man sollte keine Rangierabteilung vor den Signalen 44I, 44II und 56I bzw. 56II anhalten lassen; die fahren von dort aus freiwillig nicht weiter. Bei Rangierfahrten nach 271I oder 391I bleibt die Fuhre hingegen nicht stehen, wenn man auf das jeweils andere Gleis "umdisponiert" wenn sie schon unterwegs ist. Manche Sperrsignale können nicht überdrückt werden, das hat Helmut oben schon geschrieben, z.B. 228I odert 37II. Ob es noch weitere gibt ist mir im Moment nicht gegenwärtig; ich habe NWH schon länger nicht mehr in den Fingern gehabt. Das Thema Überdrückengibt es vereinzelt auch bei Zugstraßen. So kommt man z.B. problemlos von F599 bis P200, nicht aber bis P210.

 

Die Sim NWH hat laut SimData insgesamt 15766 verschiedene Möglichkeiten um Fahrstraßen einzustellen. Da bei deren Entwicklung - im Gegensatz zum damaligen Projekt der Stellwerkserrichtung bei Siemens - keine Hundertschaft an Testern bereit steht, sind da wohl ein paar Fehler unentdeckt geblieben. Damit müssen wir leben.

 

Zugegeben ungerne lebe ich indes damit, dass diese Dinge nicht behoben wurden in den letzten vier Jahren seit Erscheinen der Sim.

 

Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb SpDrSimulant:

Die Sim NWH hat laut SimData insgesamt 15766 verschiedene Möglichkeiten um Fahrstraßen einzustellen. Da bei deren Entwicklung - im Gegensatz zum damaligen Projekt der Stellwerkserrichtung bei Siemens - keine Hundertschaft an Testern bereit steht, sind da wohl ein paar Fehler unentdeckt geblieben. Damit müssen wir leben.

 

Zugegeben ungerne lebe ich indes damit, dass diese Dinge nicht behoben wurden in den letzten vier Jahren seit Erscheinen der Sim.

 

Es können in der Sim immer alle nötigen Fahrstraßen eingestellt werden. Und zwar von jedem Signal zu jedem anderen zu erreichenden Signal. Mag sein, dass der Weg manchmal anders verläuft, als man dachte. Aber es gibt immer eine Fahrstraße. Man muss beim Abarbeiten des Fahrplans nie dem Tf den Befehl geben, dass er trotz eines roten Signals weiterfahren soll.

 

Wenn das doch passiert, dann weil man mit Störungen in der Infrastruktur spielt. Dann kann alles passieren, das muss man hier aber nicht posten. Oder es liegt ein Bedienfehler vor. Und wenn es einen Hinweis gibt, dass eine Fahrstraße in entgegengestzter Richtung eingestellt ist (weil vorher nicht komplett aufgelöst), dann kann man darauf reagieren.

 

Ich habe den Fahrplan von NWH jetzt über alle Tage komplett für mehrere Wochen durchgespielt. Mit Ausnahme bei einer noch nicht komplett aufgelösten Fahrstraße in entgegengesetzter Richtung, lassen sich immer alle Fahrstraßen einwandfrei einstellen.

 

vor 2 Stunden schrieb Dispatcher:

Im ersten Fall (228I-208I) wurde mir unten angezeigt, dass eine Fahrstrasse in entgegengesetzter Richtung eingestellt sei, die ich aber nicht sehen kann.

 

So etwas kann vorkommen, wenn bei der vorhergehenden Gleisbelegung etwas anders als üblich verlaufen ist und daurch die Fahrstraße nicht richtig aufgelöst wurde. In so einem Fall einfach eine Rangierstraße von der anderen Seite auf das entsprechende Gleis stellen und diese gleich wieder auflösen (hier z.B. von 218II).

 

vor 2 Stunden schrieb Dispatcher:

Im weiteren Verlauf der Sim versuche ich gegen 20:10 Uhr die RAbt 58264 von 271II nach II13 fahren zu lassen. Hier ist bei 56II Schluss. Ich muss die Weichen manuell stellen und Befehl geben.

 

Man kann keine Rangierstraße auf ein ZD einstellen. Hierzu muss immer das Hauptsignal am Ende des Bahnsteiggleises gewählt werden, hier also 217II-P3.

 

Hinweis: Wenn eine Rangierabteilung nur den ersten Abschnitt eines Bahnsteiggleises befahren soll, dann hat der Tf den Auftrag zum Halten an der richtigen Stelle als Rangierauftrag. Dies steht auch so im Wiki.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Helmut,

 

das ist natürlich wahr, man kann immer eine Fahrstraße einstellen, sofern keine Ausschlussgründe oder Störungen bestehen. Manchmal muss man sich auch bewusst selbst entscheiden, wie bspw. bei S90-P2. Da hat das Stellwerk offenbar keine Regel-Rangierstaße vorgesehen, deshalb muss man sich für einen bestimmten Fahrweg entscheiden. Die Zugstraße S90.P2 hingegen hat einen, wenn auch auf den ersten Blick überraschenden, Regelfahrweg. Das mag beim Vorbild auch so eingerichtet sein - das weiß ich nicht (besser), deshalb sehe ich das nicht als Fehler der Sim.

 

Was ich aber meinte ist: Zu den 15766 möglichen Fahrstraßen zählen auch die "Überdrücker" (also auch alle von z.B. 468I aus möglichen Rangierstraßen, siehe die lila blinkenden Ringe auf den möglichen Zieltasten) und darunter sind vereinzelt solche, die man dann doch nicht einstellen kann - z.B. 468I-208I oder 468I-292I, weil da an 228I eine Art "Unterbrechung" für das Überdrücken ist. In der Gegenrichtung übrigens nicht: 281II-468II oder P292-469II beispielsweise bereiten an 228II keine Hemmnisse. Oder die an 44I/II bzw. 56I/II angehaltenen Rangierfahrten, die nicht weiterfahren wollen. Oder die Sache über die ich seinerzeit im Forum berichtet hatte, dass Zugstraßen von rechts nach P2R den Abschnitt an Signal N201 enthalten. Das sind - sofern das echte Stellwerk sich hier nicht exakt gleich verhält, was ich mir aber kaum vorstellen kann - m.E. (Konfigurations-)Fehler in der Sim, die eben beim Testen niemand entdeckt hat. Es sind halt auch sehr, sehr viele Fahrstraßen (15766) die man einzeln testen muss/müsste. Das kann nur die erwähnte Hundertschaft von Siemens. Etwas übersehen ist menschlich - insoweit also kein Vorwurf von mir.

 

Anmerkung: In RK haben wir am Übergang zum Abstellbereich auch eine Unterbrechung beim Überdrücken für Rangierstraßen. Das ist aber technisch bedingt, da der Abstellbereich ein eigener Stw-Bezirk ist mit Übergabetasten (bzw. Zustimmungstasten) und anderer Schaltung (Überdrücken gab es nicht von Anfang an und aus Kostengründen auch später nicht überall in Dr S 60 Anlagen) als der Rest des Hbf. Also hier kein Fehler.

 

Grüße,

Christian

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christian,

 

mit deinen Ausführungen hast du natürlich recht. Aber es ging ja um konkrete Probleme, die Dispatcher da hatte.

 

vor 21 Minuten schrieb SpDrSimulant:

also auch alle von z.B. 468I aus möglichen Rangierstraßen, siehe die lila blinkenden Ringe auf den möglichen Zieltasten

 

Das mit den lila blinkenden Ringen ist so eine Sache; auch bei Zugstraßen.

Beim Bau der Stellwand muss man für alle Rangierabschnitte einen bestimmten Wert festlegen (z.B. 10, 20 30, 50, 70, 100 etc.). Für die Regelfahrstraße muss dann die Summe aller Werte der Teilabschnitte zwischen dem Start- und dem Zielsignal die niedrigste sein. Das Programm sucht sich diesen Weg mit der niedrigsten Summe. Bei vielen Parallelgleisen (und damit parallelen Fahrstraßen) und einem aufwändigen Weichenvorfeld wie in NWH ist das eine Sisyphusarbeit, die leider nicht zum Ziel führte. Daher hat Richard für Dead Man ein anderes System zusätzlich entwickelt, mit dem er die Regelfahrstraße durch Bennung der jeweiligen Teilabschnitte eingeben konnte. Dieses System hat Dead man dann auch genutzt.

Es hat aber den Anschein, das die blinkenden Ringe (lila oder gelb) weiter nach den auch eingegebenen Werten berechnet werden. Deshalb kann man auch manchmal Fahrstraßen einstellen, auch wenn das Zielsignal gelb blinkt. (Ist übrigens in AH auch der Fall.)
Kann sein, das dieser Umstand auch Auswirkungen auf die Rangierstraßen und das Überdrücken hat.

 

vor 42 Minuten schrieb SpDrSimulant:

Die Zugstraße S90.P2 hingegen hat einen, wenn auch auf den ersten Blick überraschenden, Regelfahrweg. Das mag beim Vorbild auch so eingerichtet sein - das weiß ich nicht (besser), deshalb sehe ich das nicht als Fehler der Sim.

 

Das ist wohl schon richtig so. Das Gleis 2 wird im Regelfall nur aus Richtung NWS angefahren. Vom S90 wäre das also eine Ausnahme (kommt im Fahrplan - glaube ich - nur einmal vor). Es wird damit zwar die Einfahrt von NWS nach 201-056 verwehrt, aber durch diese Regelfahrstraße besteht die Möglichkeit von der SFS über die Regelfahrstraße nach Gleis 3 einzufahren, was sonst nicht der Fall wäre. Und das passiert, besonders nachts, schon öfter.

 

vor 53 Minuten schrieb SpDrSimulant:

Oder die Sache über die ich seinerzeit im Forum berichtet hatte, dass Zugstraßen von rechts nach P2R den Abschnitt an Signal N201 enthalten.

 

Das ist sicherlich ein Bug. Da wird ja der kurze D-Weg von N201 festgelegt. Wahrscheinlich gibt es hier eine nicht gewollte Kopplung zwischen der Belegung von Weiche 012 und dem D-Weg von N201.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Helmut,

 

vor 19 Stunden schrieb Helmut:

Das mit den lila blinkenden Ringen ist so eine Sache;

Stimmt. Ich bezog mich auf die lila blinkenden Ringe wenn die Sim in Grundstellung ist. Den Umstand, dass es da auch mal gelb blinkt hatte ich bewusst ausgeblendet. Also hätte ich präziser von eingerichteten Fahrtsraßen sprechen sollen. Sorry.

 

vor 19 Stunden schrieb Helmut:

Beim Bau der Stellwand muss man für alle Rangierabschnitte einen bestimmten Wert festlegen (z.B. 10, 20 30, 50, 70, 100 etc.).

Aaaaah - das ist eine sehr interessante Hintergrund-Info. Danke! Ich habe mich immer gefragt, wie Signalsoft das macht. (Mit dem Suchstrom der Relaisanlage wird es im Computer ja nicht funktionieren.)

 

Viele Grüße,

Christian

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Am 3.1.2022 um 19:35 schrieb SpDrSimulant:

ja, es gibt in der Sim NWH ein paar diesbezügliche Unschärfen; die sind aber allesamt bekannt. Man sollte keine Rangierabteilung vor den Signalen 44I, 44II und 56I bzw. 56II anhalten lassen; die fahren von dort aus freiwillig nicht weiter. Bei Rangierfahrten nach 271I oder 391I bleibt die Fuhre hingegen nicht stehen, wenn man auf das jeweils andere Gleis "umdisponiert" wenn sie schon unterwegs ist. Manche Sperrsignale können nicht überdrückt werden, das hat Helmut oben schon geschrieben, z.B. 228I odert 37II. Ob es noch weitere gibt ist mir im Moment nicht gegenwärtig; ich habe NWH schon länger nicht mehr in den Fingern gehabt. Das Thema Überdrückengibt es vereinzelt auch bei Zugstraßen. So kommt man z.B. problemlos von F599 bis P200, nicht aber bis P210.

bei mir geht aber die Fahrstrasse F599.P210.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.